Zwei Jahre lang konnten wir Fronleichnam nur in kleinem Rahmen in unserer Kirche feiern. Doch dieses Jahr waren die Corona Bestimmungen soweit gelockert, dass wir wieder auf dem Martinshof mit dem Gottesdienst beginnen konnten. Der Musikverein begleitete die Lieder, der Altar war festlich geschmückt, vor dem Altar lag anstelle eines Blumenteppichs das Blumenkreuz, das von unserer Mesnerin und ihren Helferinnen wieder wunderschön gestaltet worden war. Die Kinder, die da waren, durften das Blumenkreuz mit ihren mitgebrachten Blütenblättern verzieren, und unsere Ministrant*innen trugen mit Fahne, Kreuz und Weihrauch dazu bei, dass der Gottesdienst so feierlich gestaltet werden konnte. In seiner Predigt erzählte Pfarrer Manu, was Fronleichnam in seiner Heimat Ghana bedeutet und wie Jesus als König verehrt wird.

In der anschließenden Prozession zogen die Gläubigen zum Segen in die Kirche ein. Der Kirchenchor hatte dafür extra ein Musikstück einstudiert unter der Leitung von Georg Bartl. Es war sehr bewegend, als dann zum Abschluss des Gottesdienstes der Kirchenchor, die Orgel, der Musikverein, alle Gläubigen und die Ministranten mit ihren Glöckchen, zusammen in das Lied: „Großer Gott wir loben Dich“ einstimmten. Als dann auch noch die Trommel in voller Lautstärke einsetzte, bekam nicht nur unser Pfarrer Manu aus Ghana eine Gänsehaut.

Nach dem Gottesdienst standen noch viele bei Getränken und Hefezopf zusammen.

Wir sagen allen, die diesen Gottesdienst vorbereitet und mitgefeiert haben und allen, die mitgeholfen haben, auf diesem Wege ein Herzliches Vergelt`s Gott.

In unserer Seelsorgeeinheit feiern in den nächsten Wochen 101 Kinder ihre Erste Heilige Kommunion. Dieses Jahr stand die Vorbereitung unter dem Motto: „Bei mir bist du groß". In allen Gemeinden wurden Bäume gebastelt und mit den Bildern der Kinder verziert. In den vergangenen Monaten haben sich die Kinder auf ihr großes Fest vorbereitet. Nach dem ersten Elternabend feierten wir in jeder Kirchengemeinde einen Vorstellungsgottesdienst. In kleinen Gruppen trafen sich die Kinder, geleitet von den Eltern, um Gemeinschaft zu erleben. Sie haben gebastelt, gesungen, Geschichten von Jesus gehört und miteinander Brot gebacken. Zusätzlich feierten wir zusammen drei Weggottesdienste zu den Themen Eucharistie, Taufe und Buße. Neben Kerzenbasten, Palmbüsche basteln und verschiedenen JUKK|S Angeboten war die Karwoche mit dem Palmsonntag, dem Gründonnerstag und dem Karfreitag ein zentrales Erlebnis auf dem Weg zur Erstkommunion. Wir wünschen den Kindern auf ihrem weiteren Glaubensweg alles Gute und noch viele schöne Begegnungen in den Kirchengemeinden.

Familienreferentin Brigitte Schäfer

 

Aus Bittenfeld wurden am Samstag, 19.3. und am Sonntag, 20.3.2022 gefirmt:

Dejan Brukmajster, Larissa Dreier, Daniel Glowacki und Marlon Riegger.

Wir wünschen den Jugendlichen für ihren weiteren Lebensweg Gottes Segen und Kraft für die Zukunft.

Dank der großen Solidarität und Spendenbereitschaft der Bittenfelderinnen und Bittenfelder können viele Projekte in Ägypten, Ghana, Südsudan und weltweit zum Wohl der Kinder unterstützt und weitergeführt werden. In diesen schwierigen Zeiten macht das unsere Welt ein Stück heller und hoffnungsvoller. Das ist nicht selbstverständlich.

Gespendet wurden 7862,10 Euro.

Wir sagen ein riesiges Dankeschön und ein herzliches Vergelt’s Gott für die überaus großzügigen und zahlreichen Spenden.

Christine Itzrodt

Liebe Bittenfelderinnen, liebe Bittenfelder!

Herzlichen Dank, dass schon so viele eine Segenstüte nachgefragt haben und somit die Hilfsprojekte der Sternsinger „Gesund werden – gesund bleiben, ein Kinderrecht in Ägypten, Südsudan, Ghana und weltweit“ unterstützen.

Herzlichen Dank auch an Kathrin und Timo, Claudio und Sabine,

Martin, Peter, Matthäus und Gerd

für ihr Engagement beim Austragen und Verteilen der Segenstüten.

Allen, die noch keine Segenstüte (mit Segensstreifen, Segenskarte und Flyer mit allen Kontodaten) haben, möchten wir dazu noch die Gelegenheit geben. Bitte melden Sie sich bei Christine Itzrodt, Tel. 43297 oder E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! und geben bitte Ihren Namen, Straße und Hausnummer an.

Christine Itzrodt