Immer mehr Menschen müssen mit immer weniger Einkommen ihren Lebensunterhalt bestreiten. Der Tafelladen ist eine mildtätige und gemeinnützige Einrichtung, die gespendete oder überschüssige Lebensmittel oder Hygieneartikel an Menschen mit geringem Einkommen preisgünstig verkauft und unterstützt so bedürftige Mitbürger*innen in ihrer Not.

Im Tafelladen können nach Nachweis einkaufen

wer eine kleine Rente hat,

wer Sozialhilfe erhält,

wer von Arbeitslosengeld II lebt

wer von Hartz IV lebt

wer Wohngeld bekommt.

Damit wir Bittenfelder nicht nur an Erntedank Bedürftige unserer Region unterstützen, wird ab Oktober in der Kath. Kirche, Am Lenbächle 11, ein Korb stehen, in den das ganze Jahr über verpackte haltbare Lebensmittel und Hygieneartikel gelegt werden können. Sonntags ist die Kirche immer von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

Einmal in der Woche werden diese Waren zum Tafelladen Winnenden gebracht.