In Bittenfeld wird die Ökumene gelebt und

Für jeden ist etwas dabei ....

im Sinne der  Ökumenischen Weite - gelebt und praktiziert in Bittenfeld

 

Angebote gibt es

durch zahlreiche ökumenische Gottesdienste, den liturgischen Abendspaziergang

-   für Musikinteressierte, der Kirchenchor

-   für Frauen,

    FrauenOase, Frauenfrühstück, Weltgebetstage   

-   für Senioren,

  Seniorennachmittage im KEB

-   für ALLE  der MARTINSTREFF 

sehen Sie die auch jeweils die  Eintragungen  bei den Terminen

Und weiter 

 

Derzeit findet in Bittenfeld das

 

Ökumenisches Frauenfrühstück

leider nicht statt.

 

 

Ansprechpartnerinnen:

Beate Schollenberger ,              Tel. 07146 / 42 9 49

Christine Itzrodt,          Tel. 07146 / 4 32 97

Heute (16.8.2015)vor zehn Jahren ist Frère Roger, der Prior der Gemeinschaft von Taizé durch die Hand einer geistesgestörten Frau umgebracht worden. Taizé und die Weise, wie die Brüder dort offen einladen, vor allem junge Menschen, wie sie beten, wie die Heilige Schrift in den Mittelpunkt stellen, zeigt eine Richtung. Hier können wir lernen, wie das möglich ist,  äume geistlicher Erfahrung und zugleich geistiger Auseinandersetzung mit dem Glauben entstehen zu lassen. Räume intensiver Begegnung mit Gott und den Menschen. Aber vermutlich sind es Menschen wie Frère Roger, erfüllt von Christus, die durch ihre schlichte Anwesenheit solche Räume geistlicher Erfahrung eröffnen. In Taizé jedenfalls konnte ich als Jugendlicher lernen, dass ‚Beten‘ mehr ist als auswendig gelernte Sätze sagen, in denen Gott vorkommt. Es war ein Schlüsselerlebnis, in der Kirche der Versöhnung zu sitzen, sich auf die ruhigen, sich wiederholenden Gesänge einzulassen- und auf einmal festzustellen: „Es betet in mir“. Und Frère Roger, der viel Geliebte, erschien mir immer wie ein Erneuerer der Kirche, voller innigem Vertrauen   an Gott und die Menschen, mit dem weiten Herz eines Kindes. Wie dankbar bin ich um diesen Mann und diesen wunderbaren Ort im Herzen Burgunds. Taizé.   - Bischof Oster.

 

 

 

 

Am Sonntag, den 17. Februar wieder in St. Martin !!!!!!!!!!!!!!! - Kommen Sie um 18.00 h

 

 

Jedes Jahr am ersten Freitag im März feiern Gläubige  auf der ganzen Welt den

Weltgebetstag.

Dieser findet im Wechsel in der katholischen und der evangelischen Kirche statt.

Ansprechpartnerinnen:

Edit Schröder   Tel. 07146 / 28 51 35

Renate Lux      Tel.  07146 / 42 34 9

Am Freitag, den 2. März 2018 ist es wieder soweit. Auch wir hier in Bittenfeld reihen uns ökumenisch in die große Schar derer ein, die rund um den Globus Weltgebetstag feiern.

Informiert beten - ist der Kerngedanke des Weltgebetstages. Dieses Jahr kommt die Gebetsordnung aus Surinam, dem kleinsten und buntesten Land Südamerikas.

Wir beginnen um 19.30 h  - Ende nach gemütlichem Beisammensein mit landestypischem Gebäck und Getränken mit Bildern und hoffentlich guten Gesprächen gegen 21.00 h

Sind Sie neugierig? - Dann kommen Sie zu uns und feiern Sie mit uns!

 

 

Der nächste liturgische Abendspaziergang ist für den 14. Juli 2018 geplant!!!

 

 

Am Samstag, 15. Juli fand unter Beteiligung der Evangelischen Kirche, der Katholischen Kirche und der Neuapostolischen Kirche sowie des Teams Besinnungsweg und der Landfrauen der Liturgische Abendspaziergang statt, an dem auch das 10-jährige Jubiläum des Besinnungsweges gefeiert wurde. Start war an der Station KLÄNGE. Hier machten wir uns Gedanken zu den verschiedenen "Klängen" in unserem Leben. Weiter ging es zur Station Tanz, dem sog. Tanzplatz, an dem wir einen Kreistanz machten. An der Station Grenzen wurde gemeinsam ein neuer Grenzbalken in die Erde gelegt. Der Abschluss war am Weidenpavillon Am Konrad-Beringer-Haus, an dem wir eine Sitzbank einweihen durften. Außerdem gab es eine Ausstellung zu 10 Jahren Besinnungsweg. Bei Panflötenmusik, guten Gesprächen und toller Bewirtung durch die Landfrauen ließen wir den Abend ausklingen.

Vielen Dank allen Beteiligten für das tolle Gelingen dieser Veranstaltung. (Text aus dem Blättle)

 

 

 

Während der Heimattage Waiblingen starteten wir am 20. Juli 2014 um 9.00 h auf unserem Bittenfelder Besinnungsweg von der Ulrichskirche über den Alten Friedhof zur Station 'Raum + Zeit'. Um allen Interessierten die Teilnahme zu ermöglichen wurde eine kurze Wegstrecke gewählt.

Informationen über den Besinnungsweg von Bittenfeld nach Siegelhausen sehen Sie unter:

https://www.bittenfeld.info/besinnungsweg/

 

 

 

Seit Mai 2014 gibt es wiederum Neues vom Besinnungsweg Bittenfeld. Die Station KLÄNGE ist umgezogen in das Arboretum und wurde durch einen Summstein erweitert. Die Station Klänge hat ihre neue Heimat gefunden. Der Zupfmich-Lauschmich, ein Klangbaum steht schon seit April dort - nun kommt ein Summstein dazu. Der Auszubildende Sascha Weller der Firma Ulrich, Naturstein aus Korb hat diesen gut vier to schweren Stein aus Kelheimer*  Auerkalk  geschaffen, um den Besuchern eine besondere Sinneswahrnehmung zu ermöglichen.  (*Walhalla bei Regensburg und Befreiungshalle bei Kelheim)