Vorbereitung in den letzten Tagen des Advent. Wir laden herzlich ein !

Auch in diesem Jahr ermöglicht es Pfarrer Gerald Warmuth, dass wir in Bittenfeld eine Rorate-Andacht feiern können und zwar am

          Donnerstag, den 20. Dezember um 6.00 h.

 

Anschließend können wir uns auf ein gemeinsames Frühstück im Saal freuen.

Martiniritt – Rückblick

Um die 200 Kinder, Eltern und Großeltern machten sich am Martinstag, dem 11.11.2018 auf den Weg zur Katholischen Kirche St. Martin. Zu Beginn erzählte Waltraud Scheuermann, dass man heute noch den Heiligen Martin kennt, weil er ein Freund aller Menschen war und allen Notleidenden und Bedrängten geholfen hat.

Dann machten sich alle in einem eindrucksvollen Laternenumzug auf und folgten St. Martin auf seinem Pferd durch die Straßen Bittenfelds. Begleitet auf der Gitarre sangen Kinder und Erwachsene kräftig die Laternen- und Martinslieder. Die vielen schönen, selbstgebastelten Laternen strahlten auf der Erde mit den Sternen am Himmel um die Wette.

Die Freiwillige Feuerwehr Bittenfeld führte den Laternenumzug an und sicherte den Übergang über die Straßen. Im Hof der Rienzhofer Mühle verfolgten Klein und Groß, wie St. Martin seinen Mantel teilte und  die Hälfte dem Bettler gab. Danach erhielten die Kinder ein Gebäck und durften es wie der Heilige Martin mit ihrem Nachbarn teilen.

Wir danken

… Nathalie Müller vom Böllenbodenhof, die mit ihrem Pferd Burki als St. Martin mitwirkte,

… Gerold Schriegel, der den Bettler spielte,

… Familie Hartenbauer, die ihren schönen Platz vor der Rienzhofer Mühle seit vielen Jahren zur Verfügung stellt,

... der Freiwilligen Feuerwehr und der Jugendfeuerwehr Bittenfeld. So können Klein und Groß immer sicher im Martinsumzug unterwegs sein.

… Herrn Küsters für sein Gitarrenspiel und den Frauen und Männern des Katholischen Kirchenchores für die musikalische Unterstützung.

Waltraud Scheuermann und Christine Itzrodt

Erntedank 2018 in ökumenischer Verbundenheit

 

 

 

In ökumenischer Verbundenheit feierten Klein und Groß miteinander Erntedank. Hörbar war es durch den schönen Gesang der Kirchenchöre unter Leitung von Georg Bartl. Sichtbar war es im vielfältigen und reichen Erntealtar, der wunderschön von unseren Mesnerinnen Frau Ledwon und Frau Maindok aufgebaut war. Vielen Dank allen Bittenfeldern für die großzügigen Spenden. Sie kommen Hilfsbedürftigen zugute, die im Tafelladen einkaufen.

 

 

Danke auch für die Solidarität mit den Landwirten der Dritten Welt durch den „kräftigen“ Einkauf beim Eine-Welt-Tisch. Fairer Handel verbessert die Lebens- und Arbeitsbedingungen in den Landwirtsfamilien und geht einher mit einer umweltverträglichen Landwirtschaft.

 

 

Solidarität wurde nochmals gezeigt, beim Opfer für die Familien, die bei der Flutkatastrophe im August in Kerala in Südindien alles verloren haben. Pfarrer Thampi war gerade zu dieser Zeit in seiner Heimat Kerala und hat das schreckliche Ausmaß dieser Jahrhundertflut erlebt. Durch die reichlichen Spenden wird Mitgefühl für die Not dieser Menschen gezeigt und sie helfen, dass die Menschen wieder ein Zuhause aufbauen können – ein herzliches Vergelt’s Gott dafür.